fbpx

Vegane Chicken wings – Cauliflower wings

Vielleicht wirst du dich jetzt erst einmal fragen um was es in diesem Blogaartikel geht….  Chicken wings auf einem veganen Rezepte Blog?! Cauli… was?

Es geht um Blumenkohl und zwar nicht in Suppe, Auflauf oder Salat wie üblich… Nein, als Alternative zu Chicken wings. Als kleine panierte Teilchen, die sich perfekt zum Dippen, teilen und für einen Fernsehabend eignen.

Ich habe schon einige Rezepte dazu selber ausprobiert und bin einige Male damit gescheitert. Der Blumenkohl war viel zu weich und dippen ließ er sich gleich garnicht. Nach vielem rumprobieren waren dieses Mal alle Cauliflower wings nach nur wenigen Minuten verputzt. Und jetzt kann ich sagen, Wahnsinn! Das schmeckt richtig gut.

Ich habe zusätzlich das gleiche Rezept auch mit Brokkoli ausprobiert was auch sehr, sehr lecker war. Hier also zum Rezept!

Zutaten für 3-4 Portionen:

  • 1 Kopf Blumenkohl, geht auch mit Brokkoli
  • 10 EL Paniermehl
  • 4 EL Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 großer Schuss Pflanzenmilch
  • 5 El Rapsöl
  • 7 EL Barbecue Soße (alternativ Gewürzketchup oder Salsadipp)
  • Chiliflocken, Knoblauchgranulat, (Hähnchengewürz), Currypulver, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Thymian jeweils 1/2 TL und  nach Geschmack

So geht’s:

Den Blumenkohl waschen, in große Röschen teilen und in eine Schüssel geben. 6 EL des Paniermehls, Dinkelmehl, Salz, Schuss Pflanzenmilch und Öl hinzugeben und die Blumenkohlröschen damit vollständig bedecken. Knete die Panade etwas in den Blumenkohl hinein. Massage time baby!

Den Ofen auf 200° C Umluft vorheizen. Blumenkohlröschen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und etwa 20 Minuten im Ofen weich backen. Öffne alle 5 Minuten kurz die Ofentür um Dampf entweichen zu lassen.

Den Blumenkohl nach der Backzeit zurück in die Schüssel geben und nun die restlichen 4 El Paniermehl, die Barbecuesoße und die Gewürze hinzugeben. Alles gut mischen und zurück in den Ofen damit.

Wer eine Grillfunktion am Ofen hat schaltet nun um, alternativ eignet sich auch Ober-Unterhitze. Die Cauliflowerwings brauchen nun nochmals etwa 10-15 Minuten bis sie außen knusprig und goldbraun sind. Hier wieder regelmäßig die Ofentür öffnen und ein Auge auf die wings werfen.

Perfekt dazu passt ein Dipp. Zum Beispiel Barbecue Soße, veganer Kräuterquark oder einfach Ketchup und Mayo. Ein passendes Rezept für vegane Mayo findest du auch hier auf meinem Blog.

Easy oder?  Ich freue mich auf Bilder deiner Cauliflower wings. Lass es dir schmecken!

Deine Marie

P.S.: Möchtest du mehr Rezepte wie dieses? Möchtest du die pflanzliche Küche rocken wie nie zuvor oder endlich mehr aus deiner Ernährung machen? Dann schau mal auf meinem Instagram Account @marieluise.wackenhut vorbei und markiere mich gerne, wenn du meine Rezepte nachkochst!

Share some love

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on telegram

Über mich

Hi, ich bin Marie! Seit ich 16 Jahre alt war stand fest „Ich bin noch nicht schön genug, ich bin noch nicht schlank genug und so weiter…“ Ich sprang auf die „Fitness-Welle“ auf und plagte mich mit 6 Workouts pro Woche und strengem Ernährungsplänen herum.
Seit dem begann Essen für mich ein Problemthema zu werden. Eine Hass-Liebe. Obwohl ich immer mehr Affinität für das Thema Ernährung entwickelte war ich unzufrieden mit Essen in der Hand und auch unglücklich ohne Essen in der Hand. 
 
Ich weiß wie es ist vor dem Spiegel zu stehen und die Tränen zurück halten zu müssen. Den eigenen Idealen nie gerecht zu werden und all seine Emotionen mit Essen zu kompensieren… sich zu fühlen als ob einen niemand versteht….
 
Doch, lass mich dir eines sagen: Ich verstehe dich!!

Nach 4 Jahren Teufelskreis aus starken Gewichtsschwankungen, binge eating und Diätwahn fand ich meinen Weg heraus! Seit 2 Jahren arbeite ich nun erfolgreich als Ernährungsberaterin und Mentorin mit Menschen mit genau diesen Problemen. Ich weiß dass es möglich ist, für JEDEN! 

Marie - Luise
Wackenhut