fbpx

Die Angst vor der Zunahme – Weihnachten

Diesen Artikel hier schreibe ich aus eigener Erfahrung. Auch wenn es inzwischen etwa drei Jahre her ist, dass ich dieses Thema für mich auflösen konnte, weiß ich noch sehr genau wie sich das anfühlt: Die Weihnachtszeit für Jemanden, der sie nicht so wirklich genießen kann.

Der Gedanke an all die Leckereien, die es in den kalten Winter-Monaten gibt, das Weihnachtsessen, die verschiedenen Plätzchensorten, Punsch und Glühwein – Vorfreude und Panik zu gleich. Denn Jemand der Angst hat zunehmen zu können, begegnet dieser Zeit mit etwas Ehrfurcht oder sogar dem Gefühl „eh schon verloren zu haben“.

Wenn ich mit meinen Teilnehmerinnen bei Lovely Eating in ihre Coaching-Zeit starte, ist das erste was wir tun: Widerstände abbauen. Unter anderem den so enorm großen Widerstand gegen eine Zunahme, die eigene Disziplinlosigkeit und den Widerstand gegen Kalorien, „ungesunde“ Lebensmittel, Essattacken und Kontrollverlust. Das stößt oft erst einmal auf Verwunderung: „ich bin doch hier, um endlich mein Wohlfühlgewicht zu erreichen und jetzt soll ich alles aufgeben was ich jemals über ab- und zunehmen gelernt habe?!“. 

Ganz genau das ist es was uns befreit, befreit von dem sich selbst erfüllenden Glaubenssatz, den wir in uns tragen. Der Glaubenssatz der lauten könnte „Ich nehme an Weihnachten immer zu“, oder „Ich muss die Plätzchen bloß anschauen…“ und so weiter. 

Angst vor der Zunahme macht aus einigen verschiedenen Aspekten keinen Sinn. Lass sie mich dir hier einmal kurz erläutern:

1. ANGST LÖST STRESSHORMONE AUS

Sobald der Körper potentielle Stresssituationen registriert, das kann eine echte Paniksituation aber auch gedanklicher Stress sein, fängt er an aus der Nebennierenrinde vermehrt Cortisol auszuschütten. Das Hormon sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel steigt, um bei einer Stresssituation auf genügend Energie zurück greifen zu können. Bei einem hohen Cortisol-Spiegel werden vermehrt Glukose und Fettsäuren im Körper freigesetzt – was wiederum zu einer stärkeren Einlagerung von Fett führt, gerade im Bauchraum. Stehen wir bei jedem Plätzchen und jeder Mahlzeit unter Stress, befinden wir uns dauerhaft in einem Zustand, der die Fettverbrennung sabotiert.

2. SELF-FULFILLING PROPHECY

Wenn du schon mal etwas von dem Gesetz der Anziehung gehört hast, dann weißt du vielleicht, inwieweit Gedanken und Gefühle maßlos unser Verhalten und unsere Entscheidungen beeinflussen. Wenn wir also dauerhaft denken „Ich werde bestimmt zunehmen“, verhalten wir uns ganz anders als mit einer Gelassenheit in Bezug zu Essen und unserem Körper. Vielleicht erzählen wir uns diese Geschichte sogar so oft, dass wir deshalb einfach aufgeben und alles essen was wir in die Finger bekommen aka „jetzt ist es ja eh schon egal“. Eine Zunahme ist dann nicht den vielen Leckereien geschuldet, sondern unserer Beziehung zu all diesen Lebensmittel. Vielleicht erkennst du dich auch dabei wieder zu denken „Wenn ich jetzt Zucker esse, dann steigt mein Blutzuckerspiegel so sehr an, dass ich in 30 Minuten noch mehr essen muss“. Auf biologischer Ebene mag das teilweise! stimmen, hier wirkt aber vor allem der Placebo-Effekt, beziehungsweise die Magie einer Selbsterfüllenden Prophezeiung. Am Ende der Weihnachtszeit heißt es dann wieder „Ich habe es doch gewusst“. 

3. KONTROLLE FÜHRT FAST IMMER ZU KONTROLLVERLUST

Wie oft habe ich damals nach einer binge-eating-Attacke gedacht, dass ich wohl noch strenger sein muss und mir noch mehr Dinge verbieten sollte. „Jetzt lasse ich das Abendessen aus“, „morgen geh ich gleich morgens Joggen“, „den Rest des Tages gibt es nur noch Salat“ – Mein extrem kontrolliertes Verhalten führte früher oder später immer zu einem Essanfall. Was ich nicht verstand war, dass dafür nicht meine Disziplinlosigkeit verantwortlich war, sondern genau diese Disziplin. Du kannst nicht gegen deinen Körper gewinnen oder würdest du absichtlich gegen deinen Harndrang ankämpfen? Irgendwann endet es in leidvollem Drang, einem Fauxpas oder Krankheit und das betrifft all unsere Grundbedürfnisse!

4. WIR VERPASSEN DAS; WAS WIR UNS AM SEHNLICHSTEN WÜNSCHEN

Und zwar wäre das nicht alles essen zu können, ohne dick zu werden sondern endlich glücklich mit uns selbst zu sein. Das was sich hinter jedem Abnehmwunsch und der Panik vor Zunahme verbirgt ist das eigentliche Streben nach Zufriedenheit, Anerkennung, Liebe und Entspannung. Meinst du, dass dieses Bedürfnis jemals durch Angst, Kontrolle und Verbote gedeckt werden könnte? Ich verrate dir meine Antwort nachdem ich all das schon hinter mir habe – sie lautet NEIN! Das Verlangen, das sich hinter der Vision vom Traumkörper versteckt, wird tatsächlich nie durch den Traumkörper erreicht werden. Vor allem nicht wenn dieser Weg aus Kalorien zählen, auf sämtliches Essen das du magst verzichten und rigide Kontrolle gekennzeichnet ist. Das, was du möchtest ist LEBEN! Also lebe zu jeder Saison des Jahres, wer weiß ob sie deine letzte sein könnte…

Wie man so schön sagt passiert Zunahme nicht von Dezember bis Januar, sondern von Januar bis Dezember. Wenn du den Rest des Jahres mit dem richtigen Mindset, Vertrauen in deinen Körper und Zuversicht begegnest, dann wirst du im Dezember nicht das Gefühl haben irgendwas „aufholen“ oder „ausnutzen“ zu müssen und schließlich auch nicht zuzunehmen. In diesen drei Jahren, wo ich all diese Kontroll-Mechanismen nicht mehr an meiner Seite habe, aufgehört habe eine Zunahme um jeden Willen aufzuhalten und Weihnachten mit Leib und Seele genossen habe, habe ich nicht etwa zugenommen! Ich habe sogar abgenommen, ohne wirklich abnehmen zu wollen. 

Wenn du dir noch nicht ganz die Erlaubnis geben kannst dir nichts mehr zu verbieten, dann gebe ich sie dir hiermit: Verbote bringen rein gar nichts, die Angst vor dem Zunehmen bringt rein gar nichts und die Einstellung Weihnachten mit Disziplin zu begegnen wird dich unglücklich machen! Wir wäre es mit dem ersten Weihnachtsfest voller Vorfreude, ehrlichem Genuss und Nächstenliebe ZU DIR SELBST?!

Bleib dran, es lohnt sich! ❤️

Falls du nicht genau weißt was zu tun ist, Angst vor den nächsten Schritten in Richtung „Loslassen“ hast und dir ein neues Jahr ohne all diese Gedankenkarusselle und Rückfälle wünschst, lade ich dich ganz herzlich ein, mir unverbindlich eine Mail unter info.lovelyeating@gmail.com zu schreiben oder melde dich über das Kontaktformular auf meiner Webseite. Im neuen Jahr beginnt eine neue Runde meines Coachings Lovely Eating und vielleicht ist es genau die Unterstützung, die du dir schon lange wünschst. Ich freue mich auf deine Nachricht!

Mit voller Vorfreude und vollem Verständnis,
Deine Marie ❤️

Über mich

Als Ernährungsberaterin mit ganzheitlicher und natürlicher Philosophie ist es mir ein Anliegen, dir auf meiner Seite Inspiration für die pflanzliche Küche, meine liebsten Comfort-food Rezepte aber auch jede Menge Mehrwert zum Mindset Part einer wirklichen Wohlfühl-Ernährung zu geben. Letztere Blogartikel hierzu findest du in den „Lovely Talks“. 
Solltest du dir mehr Unterstützung wünschen oder hast viele offene
Fragen, die du dir nicht selbst beantworten kannst, dann schreibe mir
eine Nachricht unter info.lovelyeating@gmail.com und ich werde mein Bestes geben, dir persönliche und hilfreiche Antworten zu liefern. 
 
Fühl dich wohl hier! ❤️

Marie - Luise
Wackenhut