fbpx

Kokos-Kürbissuppe

Ja… ich weiß, es gibt schon tausende von Kürbissuppen-Rezepte im Internet, aber dieses hier ist einfach zu gut und zu einfach, um es nicht mit euch zu teilen! Lediglich 6 Hauptzutaten bilden das Gerüst für diesen absoluten Herbst-Klassiker, den irgendwie Jeder mag.

Ich liebe Kürbissuppe und probiere mich in der kälteren Saison jedes Jahr an verschiedenen Variationen und Zutaten aus. Für mich ist diese Suppe absolutes Soulfood, das aber auch noch unsere Abwehrkräfte stärkt, uns ( vor allem Mädels 😄) von Innen heraus wärmt und die Durchblutung sowie den Metabolismus anregt. 

Verantwortlich dafür ist der Ingwer in der Suppe. Ingwer ist reich an Vitamin C und enthält darüber hinaus Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Außerdem wirkt Ingwer antibakteriell und virusstatisch und schützt uns vor der innerlichen Verbreitung von Viren und Bakterien. Ingwer regt die Verdauung an und steigert Magensaft-, Speichel- und Gallenbildung. Die rote Curry-Paste regt darüber hinaus noch den Stoffwechsel durch die Schärfe an. Überzeugt? Dann lass uns los legen!

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Tl Kokosöl
  • 1 Tl rote Curry-Paste (vegan)
  • 2cm geschälter Ingwer
  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • Ca. 300g Kartoffeln
  • 1/2 Tl Currypulver
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Gemüsebrühe
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kürbiskerne
  • ein paar Esslöffel Kokosmilch oder Joghurt

Zubereitung:

> Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und eine Hälfte in 3cm kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln waschen, putzen und ebenfalls würfeln. Beides beiseite stellen.

> Die Zwiebel und den Ingwer schälen und klein hacken. Das Kokosöl mit der Currypaste in einem beschichteten Topf erhitzen und den Ingwer und die Zwiebel darin unter Rühren goldgelb anschwitzen.

> Kürbis- und Kartoffelstücke für etwa 5 Minuten unter Rühren kurz mitbraten. Currypulver dazu geben.

> Das Gemüse mit der Kokosmilch aufgießen und mit Wasser auffüllen. Das Wasser sollte im Topf etwa 2cm über dem Gemüseinhalt stehen.

> Mit 1-2 Tl Gemüsebrühe würzen und köcheln lassen, bis alles weich ist.

> Die fertige Suppe nun noch mit einem Pürierstab oder in einem Mixer ganz sämig pürieren, mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. 

> Zuletzt noch die Kürbiskerne ohne Öl in einer Pfanne rösten und die Suppe mit etwas Kokosmilch oder Joghurt garnieren. 

Du möchtest die Suppe nachkochen? Dann lass mich mit einem Foto auf Social Media dabei teilhaben! Tagge @marieluise.wackenhut in deinem Kunstwerk und lasse mir gerne dein Feedback dazu da!

Herzliche Grüße und schöne erste Herbsttage,

Marie ❤️

Über mich

Als Ernährungsberaterin mit ganzheitlicher und natürlicher Philosophie ist es mir ein Anliegen, dir auf meiner Seite Inspiration für die pflanzliche Küche, meine liebsten Comfort-food Rezepte aber auch jede Menge Mehrwert zum Mindset Part einer wirklichen Wohlfühl-Ernährung zu geben. Letztere Blogartikel hierzu findest du in den „Lovely Talks“. 
Solltest du dir mehr Unterstützung wünschen oder hast viele offene
Fragen, die du dir nicht selbst beantworten kannst, dann schreibe mir
eine Nachricht unter info.lovelyeating@gmail.com und ich werde mein Bestes geben, dir persönliche und hilfreiche Antworten zu liefern. 
 
Fühl dich wohl hier! ❤️

Marie - Luise
Wackenhut