fbpx

Vegane „Käse-Sahne“ Soße / Sauce Hollandaise

Die Spargelsaison ist ausgebrochen und jede Hausfrau ist auf der Suche nach DEM Spargelrezept, dass den kulinarischen Frühling besonders schmackhaft in Erinnerung bleiben lässt. Ich liebe Spargel, denn Spargel ist ein echter Alleskönner!

Schon seit Jahrhunderten ist Spargel bekannt für seine Heilkräfte. Ob Magen-Darm, Gallen oder Leberleiden, Diabetes und alle möglichen Blasenbeschwerden. Spargel gibt hier natürliche Abhilfe und soll sogar aphrodisierend wirken.

Der ein oder andere wird es kennen, wenn das Urin nach dem Spargelfestessen etwas „spargelt“. Alleine hier ist schon der wertvolle, entgiftende Einfluss des Gemüses bemerkbar. Es werden sozusagen all die Schadstoffe mit dem Spargel zusammen rausgespült.

Gesund ist der Spargel allemal, doch lecker vorallem auch. Hier finde ich ganz klassische Rezepte am besten. Dampfkartoffeln, frischer Spargel und typischerweise eine Hollandaise Sauce. Gestern hatte ich aber keinerlei Zutaten für eine Spargelsoße da, deswegen hab ich ein bisschen recherchiert.
Gefunden habe ich dieses Rezept hier auf Chefkoch, und einfach ein wenig an meine Bedürfnisse angepasst. Etwas weniger Fett, mehr Gemüse, mehr Gewürze.

Herausgekommen ist die aller beste „Käse-Sahne-Hollandaise Sauce“ die ich je gegessen haben!!!! Perfekt passen tut sie auch für Mac’n cheese, Aufläufe, für Nachos und sicherlich auch zum Überbacken. Super lecker einfach! Die Soße gab es zu einer Spargel, Kartoffelpfanne. Einfach beides in etwas Alsan gedünstet.

Zutaten für min. 2 Portionen Soße:

  • 80 g Mandeln oder Cashewkerne, ich habe gemischt
  • 1/2 Brokkoli
  • 100 g Kartoffeln
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 40 g Alsan, vegane Butter
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 50 ml Sojasahne
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • Muskat, Pfeffer, Hefeflocken

So geht’s:

Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen. Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und das Gemüse zusammen gar kochen. Während Brokkoli und Kartoffeln kochen die Mandeln oder Cashewkerne in einen Mixer geben und fein pürieren. Nun alle restlichen Zutaten inklusive dem gekochten Gemüse in den Mixer geben und zu einer dickflüssigen, cremigen Soße mixen. Zuletzt noch mit Pfeffer, Muskat, Hefeflocken und Zitronensaft abschmecken und gegebenenfalls noch etwas Pflanzenmilch/Brühe/Wasser hinzugeben, wenn du eine dünnflüssigere Konsistenz erreichen möchtest.
Die Soße habe ich seperat zur Spargel-Kartoffelpfanne gereicht und jeder konnte sich nach belieben Soße untermischen.

Easy oder?  Ich freue mich auf alle möglichen Spargel und Spargelsoßenbilder. Lass es dir schmecken!

Deine Marie

P.S.: Möchtest du mehr Rezepte wie dieses? Möchtest du die pflanzliche Küche rocken wie nie zuvor oder endlich mehr aus deiner Ernährung machen? Dann schau mal auf meinem Instagram Account @marieluise.wackenhut vorbei und markiere mich gerne, wenn du meine Rezepte nachkochst!

Share some love

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on telegram

Über mich

Hi, ich bin Marie! Seit ich 16 Jahre alt war stand fest „Ich bin noch nicht schön genug, ich bin noch nicht schlank genug und so weiter…“ Ich sprang auf die „Fitness-Welle“ auf und plagte mich mit 6 Workouts pro Woche und strengem Ernährungsplänen herum.
Seit dem begann Essen für mich ein Problemthema zu werden. Eine Hass-Liebe. Obwohl ich immer mehr Affinität für das Thema Ernährung entwickelte war ich unzufrieden mit Essen in der Hand und auch unglücklich ohne Essen in der Hand. 
 
Ich weiß wie es ist vor dem Spiegel zu stehen und die Tränen zurück halten zu müssen. Den eigenen Idealen nie gerecht zu werden und all seine Emotionen mit Essen zu kompensieren… sich zu fühlen als ob einen niemand versteht….
 
Doch, lass mich dir eines sagen: Ich verstehe dich!!

Nach 4 Jahren Teufelskreis aus starken Gewichtsschwankungen, binge eating und Diätwahn fand ich meinen Weg heraus! Seit 2 Jahren arbeite ich nun erfolgreich als Ernährungsberaterin und Mentorin mit Menschen mit genau diesen Problemen. Ich weiß dass es möglich ist, für JEDEN! 

Marie - Luise
Wackenhut